top of page
background.jpg

21. Mittelfränkischer
Hospiztag

Samstag, 15. Juni 2024 in Rothenburg ob der Tauber

Logo

Wichtige Info

Aktuell sind leider alle verfügbaren Plätze ausgebucht. Wir können weitere Anmeldungen nur noch auf die Warteliste nehmen. Wir können daher die Teilnahme ab sofort nicht mehr garantieren und bitten dafür um Ihr Verständnis.

Lauschen.
Lernen.
Lachen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen der Hospiz- und Trauerbegleitung,


wir freuen uns sehr, dass wir Sie zum 21. Mittelfränkischen Hospiztag am 15. Juni 2024 im schönen
Wildbad von Rothenburg ob der Tauber begrüßen dürfen. Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Austauschs und der Erfahrung. Wir hoffen, Ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit vielen unterschiedlichen Workshops bieten zu können.


Wir wünschen uns, dass Sie dabei neue Inspirationen mitnehmen – nicht nur für Ihre Arbeit in der Hospiz- und Trauerbegleitung, sondern auch für sich selbst. In diesem Sinne laden wir Sie ganz herzlich ein. Wir sehen uns beim Hospiztag und wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Grußwort Bezirkstagspräsident

In der Sammlung deutscher Sprichwörter aus dem 19. Jahrhundert von Karl Simrock ist folgender Satz wiedergegeben: „Werden und Sterben ist allen Menschen gemein.“ Das haben leider viel zu viele von uns vergessen. Der sterbende Mensch und die ihn begleitenden Menschen können und dürfen auch verschiedene Gefühle haben. 


„Lauschen, Lernen, Lachen“ so lautet das Motto des diesjährigen Hospiztages und die Referate an diesem Hospiztag werden den Teilnehmern dies vor Augen führen und uns zum Staunen und Nachdenken bringen.

Peter Daniel Forster
Bezirkstagspräsident

Die Workshops

01

Märchen
(Juliane Dehner)

„Es war einmal …“ – so beginnen viele Märchen. Dieser Anfang führt uns nicht nur in eine magische Welt voller Abenteuer, er führt uns auch zu uns selbst. 

Märchen können Orientierung, Stärkung und Unterstützung in Trauerphasen und Lebenskrisen bieten. Doch was ist das Besondere an den über Hunderte von Jahren überlieferten Geschichten, dass sie eine tiefe Weisheit über das Leben entfalten lässt? Märchenerzählerin Juliane Dehner gewährt einen Einblick in die Welt der Märchen und ihre tiefe Bedeutung. Dazu gibt sie Impulse für die eigene Auseinandersetzung mit Märchen und Anregungen für den richtigen Umgang mit ihnen.  

02

Farben und Kunst
(Sy Elisabeth Geis)

In diesem Workshop werden Impulse gegeben, auf welch vielfältige Weise Farben bei Hospizbesuchen die Atmosphäre aufhellen können. Mit drei praktischen gestalterischen Arbeiten werden wir gemeinsam erleben, wie wir uns als Hospizbegleiter etwas Gutes tun können – und mit welch einfachen und schönen Techniken es möglich ist, sich künstlerisch auszudrücken. Alleine, zu zweit, in einer Familie und einem Kreis von Freunden... 

Dies kann auch einen Weg öffnen, ohne Worte zu kommunizieren, loszulassen und gemeinschaftliche verbindende Symbole zu hinterlassen. Der Workshop findet draußen an einem überdachten Ort auf dem Gelände des Wildbads statt. Der Workshop ist leider nicht barrierefrei.

! ACHTUNG: Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht !

03

Der Wünschewagen
(Robert Griebl und Andrea Bänker)

Erfülltes Leben bis zum Schluss: Das ist eine Messlatte, die die Hospizbewegung und das System Wünschewagen gemeinsam setzen. Auch wenn nicht immer alles erreichbar ist, was wir erreichen wollen, so sind die Ziele sehr verwandt. 
Diese große Übereinstimmung von Werten und Zielen ist leicht abzugleichen in der Präsentation des Systems Wünschewagen und seiner Grundhaltung gerade in einer sehr schwierigen Lebensphase, in der sich der Wünschewagen als mutiger, tatkräftiger, verlässlicher Partner zeigt, der Sicherheit und Geborgenheit verkörpert und beherzt umsetzt, wo existenzielle Ängste vollständig zu verunsichern oder gar zu verzweifeln drohen. Der Workshop findet draußen statt, so kann der ASB-Wünschewagen Franken/Oberpfalz besichtigt werden. Wir erklären die Philosophie dahinter und informieren über die Möglichkeiten der Inanspruchnahme. 

04

Tierbegleitende Interventionen
(Isabell Johanngieseker)

In vielen Phasen des Lebens ist es hilfreich von einem Tier begleitet zu werden. Alpakas/Lamas haben eine ganz besondere Wirkung auf uns Menschen. Sie spüren die emotionale und psychische Verfassung des Menschen und reagieren auf diese Zeichen/Informationen. Dieses „Spiegeln“ können wir Begleiter lesen und dementsprechend darauf interagieren. Durch die Interaktionen mit den Alpakas/Lamas, werden schnell psychische, kognitive u. verhaltensbezogene Funktionen verbessert. 

Ziel ist es mit Schwerpunkten aus psychotherapeutischen u. erlebnisorientierten Ansätzen, die Motivation, Entspannung, Erholung und Resilienz zu steigern u. Ressourcen wieder aufzubauen. Taucht mit mir gemeinsam ein, in die wundervolle Welt der Alpakas und Lamas und lernt zwei meiner Tiere persönlich kennen. Der Kurs findet bei jedem Wetter draußen statt. Für Sonnen- und Regenschutz ist gesorgt. Bitte achten Sie auf entsprechend passende Bekleidung. Der Workshop ist leider nicht barrierefrei.

05

Schwerhörigkeit und Taubheit in der Begleitung
(Emmi Körner)

Mit meinem Vortrag möchte ich gerne auf gehörlose Menschen und Schwerhörige aufmerksam machen und um mehr Verständnis werben. Menschen mit einer Hörbehinderung scheinen, als würden sie nichts kapieren, dabei können sie das Gesagte nur nicht aufnehmen, weil sie es akustisch nicht verstanden haben. 
Auch alte Menschen haben so viel Interessantes von ihrer Vergangenheit zu berichten und würden sich gerne mitteilen. Mit Verständnis, Rücksicht und kleinen Hilfestellungen kann die Kommunikation deutlich erleichtert werden. In der Hospizarbeit, wo Herz und Geduld gefragt sind, dürfte es mit dem nötigen Hintergrundwissen kein Problem sein, nicht nur auf akustischer Ebene zu kommunizieren. Mein Vortrag soll kein Gebärdensprachkurs sein, sondern Tipps und Hinweise geben. Ich werde mit einfachen Beispielen versuchen die Sprache näher zu bringen und vielleicht kann auch die Neugierde geweckt werden auf mehr.  

! ACHTUNG: Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht !

06

Tanzen
(Steffi Mönikheim)

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Tanzen auf der Wiese in der traumhaften Umgebung des Wildbads Rothenburg! Lernen Sie das Prinzip des Erlebnistanz kennen. Nehmen Sie heute eine Auszeit vom Alltag und erleben Sie, wie positiv sich Tanzen auf Körper, Geist und Seele auswirkt.  Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, die Tänze werden Schritt für Schritt angeleitet. Voraussetzung ist, Gleichgewicht halten zu können und Freude zu haben an Bewegung zu Musik. Ausrüstung: Sonnenschutz (für Kopf und Haut), geeignete Schuhe für die Wiese (flach, leicht, Halt gebend), evtl. Barfußschuhe tragen oder barfuß tanzen. Der Kurs findet bei schönem Wetter draußen und bei schlechtem Wetter innen statt. Der Workshop ist leider nicht barrierefrei.

07

Erfahrungen einer Sterbeamme
(Karin Simon)

Im Laufe des Lebens werden wir zwangsläufig mit dem Thema Tod konfrontiert. Der Workshop vermittelt Ihnen professionelles Wissen, um das Sterben würdig begleiten zu können. Wir setzen uns mit den eigenen Ängsten vor dem Tod auseinander, gehen in die Stille und erleben eine geführte Meditation.  Wichtiger Bestandteil des Seminars ist die Selbstfürsorge. Sie erlernen mittels Ritualen und einer Selbstschutzübung, wie Sie den Umgang mit dem Tod gut für sich verkraften und lernen, sich abzugrenzen, ohne dabei die Empathie dabei zu verlieren. Sie erfahren Grundlegendes zu den Phasen des Sterbens und den Möglichkeiten, was wann zu tun ist. Es ist genug Raum und Zeit für Fragen und individuelle Anliegen. Der Kurs wird musikalisch begleitet von Karin Simon, mit ihren eigenen Liedern zum Thema „Leben, Sterben und der Tod“.

! ACHTUNG: Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht !

08

Waldbaden
(Armin Nögel)

Der Begriff "Shinrin Yoku" ist japanisch, bedeutet auf Deutsch so viel wie "WaldBaden" oder auch "Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes" und hat in Japan bereits eine lange Tradition. Beim Workshop unternehmen wir einen "Waldbesuch", bei dem wir mit allen Sinnen hören, riechen, fühlen, sehen, schmecken und in den Wald "eintauchen". Wir kombinieren also Achtsamkeitspraxis mit einem Waldbesuch.
Waldbaden kann unsere Gesundheit - Nerven-, Hormon- und Immunsystem - positiv/präventiv beeinflussen – das ist  wissenschaftlich bewiesen.  Waldbaden bietet die Möglichkeit, die eigene Kreativität zu wecken, die innere Balance zu finden und vom Alltagsstress abzuschalten. Der Kurs findet bei jedem Wetter draußen statt. Bitte achten Sie auf gutes Schuhwerk und entsprechende Kleidung. Der Workshop ist leider nicht barrierefrei.

09

Trauerarbeit
(Anke Wagner)

Die Beziehung zur verstorbenen Person steht im Mittelpunkt der Trauerarbeit. Einerseits sollen sich Trauernde von der verstorbenen Person „lösen“, zumindest in dem Sinne, dass das eigene Leben erfüllt weitergelebt werden kann. Andererseits möchten alle Trauernden die verstorbene Person in möglichst lebhafter Erinnerung behalten. Im Workshop werden wir an die aktuelle Forschung zum Thema Bindung und Beziehung zur verstorbenen Person und Einfluss auf den Verlauf des Trauerprozesses anknüpfen. Dafür nutzen wir die Arbeitsmethode mit Beziehungslinien, die wir aktiv ausprobieren können. Besonders für problematische Trauerverläufe sind Beziehungslinien eine gute Möglichkeit, kritische Ereignisse in der Beziehung zu entdecken, zu thematisieren und dadurch den Trauerprozess positiv zu beeinflussen.

10

Humor
(Andreas Weisser)

Im letzten Lebensabschnitt braucht es für die Begleitung Mitgefühl und gleichzeitig auch die Fähigkeit zur Selbstfürsorge. Wir können mit Humor und der darin enthaltenen Weisheit, einen hohen Grad an Achtsamkeit und liebevoller Zuwendung aktivieren.

Im Rahmen des Mittelfränkischen Hospiztages, möchte ich Ihnen mit meinen Workshop die Möglichkeiten und Grenzen in der Anwendung von Humor in der Begleitung von Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt erfahrbar machen. Der Workshop soll den Teilnehmenden eine selbst erfahrende Komponente bieten, die über die Bedeutung und Wirkung und von Humor in der Hospizarbeit informieren. Es ist kein Clown Workshop!
Der Workshop ist leider nicht barrierefrei.

 

! ACHTUNG: Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht !
 

Unsere Referenten